Aktion Sternenfunkeln

„Kein Kind soll leer ausgehen“ – das ist das Motto der Aktion „Sternenfunkeln“, zu der der Diakonie-Ausschuss der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und die Bürgerstiftung Biberach wieder einladen.
Vom Samstag, 24. November bis Samstag, 8. Dezember sind in mehreren Biberacher Geschäften kleine Holzweihnachtsbäume aufgestellt, an denen gelbe Sterne mit Wünschen von über 300 Kindern aus bedürftigen Familien in Biberach, Mittelbiberach und Ummendorf angebracht sind.

Dafür werden nun Spenderinnen und Spender gesucht, die einen Stern von einem der Weihnachtswunschbäume nehmen, das darauf beschriebene Geschenk besorgen und dieses eingepackt und mit dem gezogenen Stern versehen bis zum 8. Dezember bei der Bürgerinformation im Foyer des Biberacher Rathauses, Marktplatz 7/1 abgeben.

Alle Wünsche liegen in einer Preislage von etwa 25 Euro.
Auf den Sternen ist zu erkennen, wie alt das Kind ist, und ob es ein Mädchen oder ein Junge ist. Aus Datenschutzgründen werden die Namen der Kinder nicht bekannt gegeben, dennoch stehen die Initiatoren dafür ein, dass jedes Geschenk beim richtigen Kind ankommt.

Die Kinderwünsche sind übers Kreissozialamt, die Beratungsdienste von Caritas und Diakonie sowie mehrere sozialen Biberacher Einrichtungen, Kindergärten und Schulen vermittelt worden.

Die Weihnachtswunschbäume der Aktion Sternenfunkeln sind an folgenden Stellen zu finden:

•    Buchhandlung Atempause, Gymnasiumstraße 23
•    Buchhandlung Osiander, Bürgerturmstraße 8
•    Drogeriemarkt Müller, Marktplatz 26
•    Friseur Reisacher, Schwanenstraße 3
•    Gutermann zum Blumenstrauß, Marktplatz 4
•    Kreisparkasse Biberach, Marktplatz 29
•    Kugler men´s fashion, Hindenburgstraße 3
•    Modehaus Kolesch, Marktplatz 14-16
•    Spiel und Freizeit Reisch, Waldseerstraße 100
•    Stadtbuchhandlung, Marktplatz 51


Diakoniepfarrer Peter Schmogro