Festgottesdienst zur Gemeindefusion

Am vergangenen Sonntag feierte die neu gegründete evangelische Stadt-Kirchengemeinde Biberach einen großen Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche. Die enge Zusammenarbeit der drei Gemeinden der Stadtpfarrkirche, der Heilig-Geist-Kirche und der Bonhoefferkirche führte zu einer Gemeindefusion (die SchwäZ berichtete darüber) und damit zur Bildung der neuen evangelischen Stadt-Kirchengemeinde.

Am 1. September 2018 wurde die Gemeinde in ihrer neuen Zusammensetzung formal vom Oberkirchenrat in Stuttgart ernannt, am letzten Sonntag konnte nun die neue Gemeinde, zu der auch die Gemeindeglieder aus Mittelbiberach und der Rissegger Steige gehören, zusammen mit den Pfarrern Ulrich Heinzelmann und Johannes Schüz, den Pfarrerinnen Daniela Bleher und Margit Bleher und Dekan Hellger Koepff  „Abschied und Neuanfang“ feiern. „Eingeladen zum Fest des Glaubens“ – mit diesem Lied eröffnete die Gemeinde den fröhlichen Gottesdienst. Die Kantorei unter der Leitung von Ralf Klotz gestaltete den Gottesdienst mit, an der Orgel spielte Ulrike Werthmann, Vorsitzende des Gesamtkirchengemeinderats.

Der erste Teil des Gottesdienstes stand im Zeichen des „Abschieds und Neubeginns“. Einige Kirchengemeinderäte verlassen auf eigenen Wunsch das Kirchengemeinderatsgremium, Ihnen dankte Pfarrerin Daniela Bleher für das langjährige Engagement. Das neue Leitungsgremium der Stadt-Kirchengemeinde, bestehend aus den drei bisherigen Kirchengemeinderatsgremien, wurde von Dekan Koepff als „Ortskirchliche Verwaltung“ eingesetzt. Verabschiedet wurde zudem die langjährige Sekretärin im Gemeindebüro Karin Claus, die Ende September in den verdienten Ruhestand geht. Die neue Pfarramtssekretärin der Stadt-Kirchengemeinde, Katja Aurich, wurde anschließend offiziell in ihr Amt eingeführt.

In seiner Predigt griff Pfarrer Heinzelmann das Thema des Gleichnisses von der Einladung zum großen Abendmahl auf und bezog es auf das Bemühen der Kirchengemeinden heute, "einladende Kirche" zu sein. Der ganze Festgottesdienst mündete in die Feier des gemeinsamen Abendmahls.

Das Kinderkirchteam, das zeitgleich mit den Kindern im Nonnenschopf Gottesdienst gefeiert hatte, geleitete die Festgemeinde zum Spitalhof. Dort versammelten sich die Gottesdienstbesucher unter strahlend blauem Himmel, um gemeinsam auf die Gründung anzustoßen und miteinander zu feiern. Bei Seelenwecken und gekühlten Getränken gab es genug Gelegenheit zum Gespräch und Austausch. Dieser Sonntag war ein fröhlicher und verbindender Startpunkt zur weiteren Gestaltung der neuen Gemeinde!