Biberacher Vesperkirche – ein Ort der Begegnung

Vom 13.-18. November 2017 wird täglich ab 12.00 Uhr wieder eine Vesperkirche stattfinden. Während der Bauarbeiten in der Stadtpfarrkirche wird die Spitalkirche vermehrt genutzt, deswegen der probeweise Umzug ins Martin Luther Gemeindehaus in der Waldseerstrasse. Dort wird wie in den bisherigen Vesperkirchen täglich ein warmes Mittagessen (auch vegetarisch) angeboten. Alle sind herzlich an diesem Ort der Begegnung willkommen, im großen Saal des Gemeindehauses sind genügend Plätze vorhanden. Hier sitzen Wohlhabende und Wohnungslose an einem Tisch. Lebensgeschichte und Religion spielen keine Rolle. Alt und Jung, Arm und Reich, Alleinstehende und Familien kommen zusammen, um ein Stück ihres Alltags beim Mittagstisch miteinander zu teilen. Ältere Besucher dürfen sich freuen, denn Mitglieder des Hospitalrats werden in diesem Jahr das Essen an die Tische bringen. Durch gute Gespräche werden alle zugleich Gebende und Nehmende.

Der Mittagstisch wird ökumenisch von Ehrenamtlichen der Biberacher Kirchengemeinden vorbereitet. Zum Beginn genießen die Gäste Musik und eine kurze Besinnung. Das gute Essen aus der Klosterküche Untermarchtal wird zum Preis von nur 1 € ausgegeben. Die angebotenen Säfte und Wasser sind im Essenspreis enthalten. Wer kann, darf auch gerne einen Solidaritätsbeitrag zur Deckung der Selbstkosten (ca. 4,50 €) geben. Durch Spenden ist es in diesem Jahr möglich, nach dem Essen noch einen Nachtisch sowie Kaffee und Gebäck anzubieten.

Gemeinsame Mahlfeiern sind im christlichen Glauben das Kennzeichen für die Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft wollen wir auch in unserer Stadt anbieten. Die Einsamkeit alleinstehender Menschen ist eine Form von zunehmender „Armut“. Alleinstehende Bekannte oder Nachbarn können also gerne zur Vesperkirche mitgebracht werden.

 

Plakat Vesperkirche 2017

 

 

 

Ein Ort der Begegnung