Ausstellungseröffnung „beZIEHung“

Biberach. Am Freitag, 23. Februar, wird um 19 Uhr in der Biberacher Friedenskirche, Krummer Weg 1, mit einer Vernissage die Ausstellung „beZIEHung“ mit Bildern des aus Damaskus/Syrien gebürtigen und nun in Ochsenhausen ansässigen Künstlers Ehsan Nakad eröffnet. Dr. Uwe Degreif, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Biberacher Museums wird in das farbenfrohe und ausdrucksstarke Bildwerk des Künstlers einführen, dessen Schaffen von Kindheit an von der Kunst geprägt ist und der starke Einflüsse aus dem Surrealismus, Symbolismus und Expressionismus aufgenommen hat.

Ein musikalisches Highlight wird Rita Nakad setzen, die 23jährige Tochter des Künstlers, die zu diesem Abend aus Basel anreist, wo sie derzeit ihr Masterstudium an der Musikakademie mit Schwerpunkt Violine abschließt.  Seit 2014 ist sie Mitglied im renommierten „Orchester des west-östlichen Divans“ unter der Leitung von Daniel Barenboim, das paritätisch mit israelischen und arabischen Musikern besetzt ist und weltweit gastiert.

Das Pfarrersehepaar Birgit und Peter Schmogro werden durch die Veranstaltung führen und die Künstler näher vorstellen. Im Anschluss wird ein kleines interkulturelles Büffet angeboten.

Die Ausstellung „beZIEHung“ ist bis 9. März in der Friedenskirche zu besichtigen. Folgende weitere Begleitveranstaltungen finden in der Friedenskirche statt:

 

·         So., 25.02.2018, 9.30 Uhr Gottesdienst mit thematischem Bezug zur Ausstellung

 

·         Mo., 26.02.2018, 20 Uhr, Café Welcome & Offener Abend für Frauen: „In beZIEHung leben – Kultur, Schönheit und Emotion bringen uns zusammen“ mit dem Künstler Ehsan Nakad und seiner Frau Arjawan Hamchou

 

·         Do., 08.03.2018, 14.45 Uhr, Seniorennachmittag: „beZIEHungs-Weise“ – der Lebensweg der Familie Nakad in drei Kulturen

 

·         Fr., 09.03.2018, 19 Uhr, Offener Abend für alle: „beZIEHung geht durch den Magen“ – ein syrischer Kochkurs mit Arjawan Hamchou und Ehsan Nakad u.a.

 

Ausstellung „beZIEHung“