Ökumenische Studienfahrt 2019

Ökumenische Studienfahrt 2019 nach Maulbronn und Freudental

Die Ziele der diesjährigen ökumenischen Fahrt am Fr. den 21. Juni sind mit Maulbronn und Freudental zwei ganz unterschiedliche in einer Region. Am Vormittag wollen wir das Kloster Maulbronn erkunden, vor der Historie der Anlage aus dem 12. – 15. Jahrhundert, seine Geschichte, die eng mit der Geschichte Württembergs und nach der Reformation nicht zuletzt auch durch das Evangelische Seminar auch mit der Geschichte der Württembergischen Landeskirche verbunden ist. Nur einmal im Jahr, am 21. Juni, genau zur Sommersonnenwende um 11 Uhr wird die Dornenkrone der Christusfigur der Klosterkirche durch den besonderen Lichteinfall rot aufleuchten. Diesem „Maulbronner Wunder“ werden wir in einem Gottesdienst beiwohnen.


Nach gemeinsamem Mittagessen in „Klosterblick“ werden wir die Fahrt in Richtung Freudental fortsetzen.
Die Fahrt beginnt wie gewohnt um 7.30 Uhr früh am Biberacher Landratsamt.. Gegen 19 Uhr planen wir wieder da zu sein. Ein Vorbereitungstreffen ist am Dienstag 11. Juni um 19.30 im Bachsaal des Martin-Luther-Gemeindehauses, Waldsserstr 20. in Biberach; Nachtreffen dort am 16. Juli auch 19.30 Uhr daselbst.


Anmeldung über Pfarramt Langenenslingen, Pfarrer Klaus Sanke, oder Pfr. Albrecht Schmieg, Kutzbergerweg 13, 88400 Biberach, Mail: Albrecht.Schmieg@elkw.de Der Preis beträgt 40 € und ist auf das Konto: DE17520604100006062393 unter dem Stichwort „Ökumenische Studienfahrt 2019“ zu überweisen.

Die Ziele der diesjährigen ökumenischen Fahrt am Fr. den 21. Juni sind mit Maulbronn und Freudental zwei ganz unterschiedliche in einer Region

Osterappell des Bündnisses für Demokratie und Toleranz

Osterappell des Bündnisses für Demokratie und Toleranz im Landkreis Biberach, des Landrates des Landkreises Biberach und des Oberbürgermeisters von Biberach   Auf Initiative des Bündnisses für Demokratie und Toleranz im Landkreis Biberach hat dieses zusammen mit Landrat Dr. Heiko Schmid und...

mehr

Studierende lesen 111 Stunden aus der Bibel

Studierende lesen 111 Stunden aus der BibelBibelmarathon im „Nonnenschopf“ der Stadtpfarrkirche BiberachBiberachIn der diesjährigen Karwoche findet in der Stadtpfarrkirche St. Martin erstmals ein studentischer Bibelmarathon statt. Rund um die Uhr wird dort im „Nonnenschopf“ aus der Bibel...

mehr

Dekansbericht Bezirkssynode am 15. März

„Neugierig auf Gott und die Menschen“ habe ich meinen letzten Synodalbericht überschrieben. Ich will neugierig auf Gott und Menschen ....

mehr

Amtseinsetzung Jacqueline Tuschen am 14. April, 9.30 Uhr Friedenskirche

Finanzen in neuen Händen

Jacqueline Tuschen neue evangelische Kirchenpflegerin – Einsetzung im Familiengottesdienst

 

Zu Jahresbeginn wurde sie gewählt, am Palmsonntag wird Jacqueline Tuschen als neue Kirchenpflegerin eingesetzt. Sie ist für die Finanzen der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde...

mehr

Sechs Jahrzehnte segensreiche Tätigkeit

Ausstellung dokumentiert das Engagement der Spendenaktion „Brot für die Welt“

Zum 60-jährigen Bestehen von „Brot für die Welt“, der Spendenaktion der evangelischen Kirche, gibt es eine Ausstellung im Rathausfoyer.

 

Im Advent 1959 begann eine besondere Weihnachtsgeschichte: Zum ersten Mal wurden...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 19.07.19 | Evangelische Frauen feiern

    Zur Kirche gehören Frauen zwar schon seit den Anfängen - doch ihre Organisation „Evangelische Frauen in Württemberg“ besteht erst seit 1919. Das wird am Samstag, 20. Juli, mit einem Festgottesdienst und einem Festakt in Stuttgart gefeiert.

    mehr

  • 19.07.19 | Weniger Mitglieder in der Landeskirche

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat am Freitag, 19. Juli, ihre Mitgliederstatistik für 2018 vorgelegt. Demnach rutscht sie zwar unter die Zwei-Millionen-Marke, bleibt aber die mitgliederstärkste Kirche in Baden-Württemberg.

    mehr

  • 18.07.19 | Suche nach Wurzeln des Christentums

    Noch bis einschließlich Donnerstag, 18. Juli, findet an zehn Orten in Württemberg eine Tora-Lernwoche statt - mit Rabbinern als Gesprächspartnern.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de