Ökumenische Studienfahrt 2019

Ökumenische Studienfahrt 2019 nach Maulbronn und Freudental

Die Ziele der diesjährigen ökumenischen Fahrt am Fr. den 21. Juni sind mit Maulbronn und Freudental zwei ganz unterschiedliche in einer Region. Am Vormittag wollen wir das Kloster Maulbronn erkunden, vor der Historie der Anlage aus dem 12. – 15. Jahrhundert, seine Geschichte, die eng mit der Geschichte Württembergs und nach der Reformation nicht zuletzt auch durch das Evangelische Seminar auch mit der Geschichte der Württembergischen Landeskirche verbunden ist. Nur einmal im Jahr, am 21. Juni, genau zur Sommersonnenwende um 11 Uhr wird die Dornenkrone der Christusfigur der Klosterkirche durch den besonderen Lichteinfall rot aufleuchten. Diesem „Maulbronner Wunder“ werden wir in einem Gottesdienst beiwohnen.


Nach gemeinsamem Mittagessen in „Klosterblick“ werden wir die Fahrt in Richtung Freudental fortsetzen.
Die Fahrt beginnt wie gewohnt um 7.30 Uhr früh am Biberacher Landratsamt.. Gegen 19 Uhr planen wir wieder da zu sein. Ein Vorbereitungstreffen ist am Dienstag 11. Juni um 19.30 im Bachsaal des Martin-Luther-Gemeindehauses, Waldsserstr 20. in Biberach; Nachtreffen dort am 16. Juli auch 19.30 Uhr daselbst.


Anmeldung über Pfarramt Langenenslingen, Pfarrer Klaus Sanke, oder Pfr. Albrecht Schmieg, Kutzbergerweg 13, 88400 Biberach, Mail: Albrecht.Schmieg@elkw.de Der Preis beträgt 40 € und ist auf das Konto: DE17520604100006062393 unter dem Stichwort „Ökumenische Studienfahrt 2019“ zu überweisen.

Die Ziele der diesjährigen ökumenischen Fahrt am Fr. den 21. Juni sind mit Maulbronn und Freudental zwei ganz unterschiedliche in einer Region

Frau­en be­rei­ten sich auf Welt­ge­bets­tag vor

Verantwortliche aus der Region treffen sich in Bad Saulgau - Kuba steht im Zentrum

mehr

10 000 Euro für die Ar­beit mit Flücht­lings­kin­dern

Organisatoren des Festivals "United Colors" freuen sich über Summe - "United Colors" soll zur Marke werden

mehr

13.01.16 Das Hos­piz Haus Ma­ria fei­ert sei­nen fünf­ten Ge­burts­tag

Eine kleine Erfolgsgeschichte: Seit Dezember 2010 gibt es mitten in Biberach einen Ort für sterbende Menschen

mehr

Das geist­li­che Wort: Ich bin da

"Ich bin da", sagt die Mutter. Sie nimmt den Kleinen auf den Schoß, das Schluchzen verstummt, die Tränen trocknen und die aufgeschlagenen Knie tun schon fast nicht mehr weh. Ich bin da, drei Worte verändern alles. Die Wunden sind nicht gleich verheilt, das Loch in der Hose klafft, es blutet noch...

mehr

Biberacher Geistliche feiern zusammen mit den Jahrgängern einen ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Biberach

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 15.06.19 | Welttag: Ein Platz für alle

    „Ein Platz für uns alle“ ist das Thema eines ökumenischen Gottesdienstes anlässlich des Welttages der Opfer von Flucht und Vertreibung am Samstag, 22. Juni, mit den Bischöfen July und Fürst in Heilbronn.

    mehr

  • 14.06.19 | Rottenburg als sicherer Hafen

    Zwölf deutsche Städte gründen in Berlin das Bündnis „Städte sichere Häfen", um aus dem Mittelmeer geretteten Flüchtlingen eine sichere Bleibe zu bieten. Aus Baden-Württemberg sind zwei Kommunen dabei.

    mehr

  • 14.06.19 | Top Aussichten und Trompetenklänge

    Die besten Aussichtspunkte, -plätze und -türme bieten die „Tage der Aussichten" in der Region Stuttgart. Auch Kirchtürme laden zur Aussicht in luftiger Höhe ein.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de